Feststellung von eventuellen Hinderungsgründen bei den am 26.05.2019 gewählten Stadträten

Betreff
Feststellung von eventuellen Hinderungsgründen bei den am 26.05.2019 gewählten Stadträten
Vorlage
GR 067 / 2019
Art
Drucksache GR

 

 

A.    Wahlergebnis:

 

Bei der Wahl des Gemeinderats am 26.05.2019 wurden nach dem amtlichen Wahlergebnis in den Gemeinderat gewählt:

 

                                                                                                                                                                       Stimmen:

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU):

 

Saretz, Petra

6.805

Schmauder, Heinz

6.419

Skwara, Sabine

5.722

Kolb, Michael

5.666

Dr. Bauer, Stephan

5.343

Rieck, Michael

4.837

Weger, Fritz

1.984

 

 

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD):

 

Neidlein, Rudi

8.558

Weiße, Tanja

5.288

Dr. Zinkler, Martin

4.905

Dr. Bretzger, Waltraud

4.811

Bodenmüller, Sabine

4.725

Dandl, Susanne

4.337

Wegmann, Gabi

1.781

 

 

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE):

 

Kurowski, Hans

6.127

Filipovic, Anamari

6.040

Kömm-Häfner, Elisabeth

5.669

Schall-Uhl, Stefani

5.361

Behrendt, Claus

5.101

Antoniuk, Andreas

4.439

Rebmann, Frank

3.115

Wolf, Vera

2.633

 

 

Freie Wähler Ortsverband Heidenheim e. V. (FREIE WÄHLER):

 

Potzner, Thomas

7.927

Willuth, Ralf

7.064

Weichert, Christoph

6.194

Rieck, Fabian

5.451

Monz, Ulrike Charlotte

5.137

Grath, Stephanie

4.772

Dr. Potzel, Oliver

4.247


DIE LINKE.:

Fandrich, Norbert

2.773

Köhler, Dieter

2.463

 

 

Deutsche Kommunistische Partei (DKP):

 

Püschel, Reinhard

2.787

 

 

Freie Demokratische Partei (FDP):

 

Stutzmüller, Stefan

2.314

 

 

Die gewählten Stadträtinnen und Stadträte wurden über das Wahlergebnis benachrichtigt.

 

 

B.    Feststellung von Hinderungsgründen:

 

Nach § 29 Abs. 5 GemO hat der bisherige Gemeinderat vor der Einberufung der ersten Sitzung des neuen Gemeinderats festzustellen, ob bei den Gewählten Hinderungsgründe vorliegen.

 

Der Stadtverwaltung sind keine Hinderungsgründe bekannt. Auch sind den Gewählten nach eigenem Bekunden keine Hinderungsgründe bekannt. Die Stadträtinnen und -räte werden in der Sitzung gebeten, ihrerseits eventuell vorliegende Hinderungsgründe mitzuteilen.

 

 

 

 

 

Bernhard Ilg

Oberbürgermeister